• Jasmin Korper

Das Buch der gelöschten Wörter: Der erste Federstrich

Autorin: Mary E. Garner


Wer hatte nicht schon den Traum in das liebste Buch einzutauchen, über die Weiten von Rohan zu reiten, mit Hannibal Lecter einen Chianti zu trinken oder mit Ronja durch die Mattisburg und den Mattiswald zu streunen. Genau das verspricht uns das Erstlingswerk von Mary E. Garner.

Einleitung


Die 42jährige Hope Turner arbeitet als diverse Fakeprofile für eine Online-Partnervermittlungsplattform. Als sie sich aufgrund eines Gewitters in die Buchhandlung „Mrs. Gateway's Fine Books“ verirrt, verändert das ihr komplettes bisheriges Leben. Denn die Buchhandlung stellt einen Übergang zur Welt der Bücher dar, in der die verschiedensten Romanfiguren leben. Aber eine Gefahr bedroht sowohl die Welt der Bücher als auch unsere „Echtwelt“. Schafft es Hope Turner der Verantwortung gerecht zu werden und beide Welten zu retten?


Rezension


Die Idee des Eintauchens in eine Buchwelt ist wahrlich nichts neues und wurde von der Literatur schon das ein oder andere Mal aufgegriffen. Trotzdem freute ich mich auf das erste Werk von Mary E. Garner. Leider ereilte mich sehr schnell eine gewisse Enttäuschung. Die Protagonistin Hope Turner ist Anfang vierzig, benimmt sich allerdings im Buch nicht so. Als sie in die Bücherwelt kommt, zweifelt sie nichts an und stellt auch ihr bisheriges Leben auf den Kopf. Keine Überlegungen, kein Abwägen, ihr Handeln wirkt dabei eher wie eine frisch 18 gewordene die gerade zu Hause ausgezogen ist und der Welt zeigen will, dass sie alles kann.

Auch der Schreibstil war für mich holprig, was an den vielen langen Schachtelsätzen liegt, welche manchmal schon fast die Länge eines Absatzes hatten. Immer wenn es um das Buch der gelöschten Wörter geht wird das Wort BUCH in Großbuchstaben geschrieben. Dadurch fühlte es sich beim Lesen immer wie schreien an, da in der Netiquette das dauernde Verwenden von Großbuchstaben eben als schreien betrachtet wird.

Am anstrengendsten stellte für mich die Verbindung von Fähigkeiten mit den Nachnamen der Charaktere dar, insbesondere an einer Stelle im Buch wirkt dies einfach nur unglaubhaft. Die Stelle möchte ich nicht genau darstellen, da dies sonst ein kleiner Spoiler der Geschichte wäre.

Die Story im Buch plätschert etwas vor sich hin und es gibt keinen Moment, in dem ich richtig gefesselt war und das Buch nicht mehr auf die Seite legen konnte. Die Hoffnung besteht hier aber für die anderen beiden Teile, die in diesem Jahr noch folgen werden.


Lesenswert?


Die Rezension für Das Buch der gelöschten Wörter: Der erste Federstrich fiel mir wirklich schwer. Negative Bewertungen fallen nie leicht. Auch der Umstand, dass es das erste Werk von Mary E. Garner ist, ändert nichts an meiner Bewertung, ich möchte Objektiv bleiben und es macht keinen Unterschied für mich. Mich konnte weder die Story noch der Schreibstil überzeugen. Auch die Charakterentwicklung war unlogisch und mangelhaft. Einzig und alleine die Beschreibung der diversen Bücherwelten hat Spaß gemacht und man freute sich immer, wenn einem ein bekannter Charakter begegnete. Dies ist wirklich eines der Bücher, die in meinen Schrank wandern und dann nie wieder gelesen werden. Die weiteren Bände der Reihe werde ich nur lesen, um die Geschichte zu komplettieren und einen Gesamteindruck zu haben. Wer sich hier also auf eine einzigartige Neuinterpretation des Eintauchens in die Welt der Bücher freut, muss leider seine Erwartungen deutlich zurückschrauben.


Cover und Klappentext

Das Buch der gelöschten Wörter: Der erste Federstrich
Das Buch der gelöschten Wörter: Der erste Federstrich

Den Umschlag finde ich ausgesprochen schön gestaltet, ich mag die Buchrücken vor der Skyline von London. Die Farbauswahl ist hierbei in braun und Goldtönen gehalten und es wäre definitiv ein Einband, den ich beim Stöbern in der Buchhandlung in die Hand genommen hätte.

Der Klappentext ist typisch für Fantasy Romane und regt auf alle Fälle zum Lesen an. Nur der letzte Satz „Doch diese Welt ist in Gefahr, und nur Hope kann sie retten!“ wirkt ein klein wenig überdramatisch.


Grundlegende Informationen zum Buch


erschienen im lübbe Verlag

https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/fantasy-buecher/das-buch-der-geloeschten-woerter-der-erste-federstrich/id_7278054

ISBN: 978-3-404-17980-0

Umschlaggestaltung: Alexander Kopainski

Gerne: Fantasy






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren