• Jasmin Korper

Das Labyrinth des Faun

Autor:in: Cornelia Funke und Guillermo del Toro



Um was gehts?


Ofelia zieht mit ihrer hochschwangeren Mutter zu ihrem Stiefvater, dem grausamen General Vidal. Dieser befindet sich im Kampf gegen die spanischen Rebellen und sieht in seiner Stieftochter nur ein ungeliebtes Anhängsel.

Ofelia findet versteckt im Labyrinth hinter dem Haus einen Faun, der ihr erzählt, dass sie die verschollene Prinzessin eines unterirdischen Reiches ist. Doch um dorthin zurück zukehren muss sie drei schwierige Aufgaben bewältigen. Wird sie es schaffen diese zu lösen, oder ist der Faun doch nicht der für den er sich ausgibt?



Rezension


„Das Labyrinth des Fauns“ ist eines der wenigen Bücher, das aufgrund eines Films entstanden ist. Oft genug ist es andersherum. Dieses Buch basiert auf dem Spielfilm „Pans Labyrinth“ aus dem Jahre 2006. Diesen hab ich vor einigen Jahren gesehen und war begeistert. Ich mochte die Darstellung, die Geschichte und die schwere Stimmung des Films. Deswegen hatte ich schon klare Erwartungen in dieses Buch und wusste auch schon was mich hier erwartet.

Dieses Buch umfasst zwei parallel verlaufende Geschichten, einmal die Erzählungen und Sagen um das unterirdische Reich und Prinzessin Moana und die Geschichte von Ofelia. Beide werden miteinander verwoben und verbunden. Und es bleibt jedem selbst überlassen, ob man glaubt, dass es eine Verbindung darstellt, oder nur die Fantasie eines traumatisierten Kindes ist.

Die Geschichte riss mich direkt von Anfang an mit, ich habe mit Ofelia gelitten und mitgefiebert. Ich mag ihren Charakter sehr. Sie ist ein Kind und benimmt sich nicht immer logisch. Ihre Entscheidungen sind impulsiv und ihrem Alter entsprechend. Und auch der böse Charakter des Vidals passt perfekt, er ist grausam, kalt und so erschreckend berechnet. Ich habe ihn hier auch wieder aus vollem Herzen gehasst.

Besonders schön sind die Illustrationen von Allen Williams, diese greifen die düstere und grausame Stimmung perfekt auf. Besonders schön finde ich auch das Cover unter dem Schutzumschlag.

Als Jugendbuch ist es meiner Meinung nach für ältere Jugendliche perfekt, da einige brutale, gewalttätige und traurige Szenen vorhanden sind. Aber dennoch finde ich es passend als Jugendbuch, denn Jugendliche sind eben nicht nur 13 Jahre alt, sondern auch 16+.



Lesenswert?


Cornelia Funke und Guillermo del Toro haben hier gemeinsam ein wunderbares Werk erschaffen, dass dem Film in nichts nachsteht. Geschmückt mit den wunderschönen Illustrationen wird es eines meiner Jahreshighlights werden. Wer düstere und erwachsene Märchen mag, wird von dieser Geschichte verzaubert werden.



Cover und Klappentext

Das Labyrinth des Fauns

Das in türkis, silber und schwarz gehaltene Cover ist sehr schön, aber mir gefällt die Darstellung unter dem Schutzumschlag nochmals besser. Der Klappentext zitiert einen Teil der Sage der Prinzessin und verrät nicht viel über die zu erwartende Geschichte.



Grundsätzliche Infos zum Buch


Erschienen im Fischer Verlag

https://www.fischerverlage.de/buch/cornelia-funke-guillermo-del-toro-das-labyrinth-des-fauns-9783737356664

ISBN: 978-3-7373-5666-4

Übersetzer: Thomas Schnettler

Illustrationen: Allen Williams

Genre: Jugendbuch, Fantasy

Seitenzahl: 320

Preis: 20,00 €

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren