• Jasmin Korper

Das Steinzeit-Virus

Autor: Xavier Müller


Rezensionsexemplar


Um was geht’s?


In einem Hochsicherheitslabor in der Nähe des Kruger-Nationalparks ereignet sich das Unmögliche: Ein experimenteller Virus entkommt durch eine Kombination verschiedener Pannen. Kurz darauf beginnen sich die Tiere im Nationalpark zu verändern, sie entwickeln sich zurück. Immer mehr Tiere und Pflanzen verwandeln sich in ihre prähistorischen Vorfahren. Nur eine Paläontologin erkennt das wahre Ausmaß der Katastrophe. Denn dieses Virus bedroht die ganze Menschheit. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit



Rezension


Das Thema Virus beschäftigt unsere Welt nun schon seit über 1 ½ Jahren. Da es sich hier aber um eine komplette Neuinterpretation des Themas handelt, war ich von Anfang an gespannt, wie Xavier Müller mit diesem brisanten Thema umgeht.

Dieser Thriller weist von Anfang an ein enormes Tempo auf. Ohne sich mit langwierigen wissenschaftlichen Erklärungen aufzuhalten, wird direkt mit der Katastrophe begonnen. Dennoch findet man immer wieder kurze Erklärungen, die aber geschickt in die Erzählung eingewoben sind. So kam zu keiner Zeit Langweile beim Lesen auf. Es gibt selten wissenschaftliche Thriller, die sich nicht in gewissen Bereichen ziehen. Aber hier konnte ich nicht aufhören zu lesen. Selbst die politischen und moralischen Entscheidungen, die getroffen wurden, waren knackig und präzise.

Anna Meunier ist eine geniale Protagonistin, sie lebt für ihre Wissenschaft und befindet sich im moralischen Dilemma, da ihre Wissenschaft vor ihrem Partner steht. Beide sind räumliche Trennung gewöhnt und reagieren somit getrennt voneinander auf das Virus. Als Mensch macht sie Fehler, handelt aber stets für ihre Überzeugungen. Dies macht sie glaubhaft.

Das moralische Dilemma das sich durch das Virus ergibt, animiert zum Nachdenken. Denn beide Seiten haben schlüssige Argumente, für mich gab es trotzdem nur eine Seite, zu der ich gehalten habe. Gerade im Hinblick auf das aktuelle Weltgeschehen musste ich mit erschrecken feststellen, dass viele der politischen Diskussionen genauso ablaufen würden.

Bei solch einem Thriller ist das Ende für mich immer das wichtigste. Denn so lange aufgebaute Spannung braucht einen grandiosen Abschluss. Und ich wurde hier nicht enttäuscht. Mit dem Ende hatte ich nicht gerechnet und es passt perfekt logisch in die dargestellte Geschichte. Als ich das Buch zugeschlagen hab, war ich damit sehr zufrieden.



Lesenswert?


Für mich ist „Das Steinzeit-Virus“ eines meiner Jahreshighlights. Der grandiose Schreibstil gepaart mit einer spannenden Geschichte ergibt für mich den perfekten Science-Thriller. Ich hoffe, es wird noch mehr Bücher von diesem Autor geben!



Cover und Klappentext

Cover des Science-Thrillers Das Steinzeit-Virus
Das Steinzeit-Virus


Das Cover ist sehr hochwertig, durch die Stanzung und die Farben fühlt es sich gut an. Der Klappentext umreißt nur grob das Thema, die aufkommende Katastrophe wird nur kurz und knapp angedeutet ohne zu viel zu verraten.



Grundsätzliche Infos zum Buch


Erschienen im Heyne Verlag

https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Das-Steinzeit-Virus/Xavier-Mueller/Heyne/e567671.rhd

ISBN: 978-3-453-44095-1

Übersetzer: Bernd Stratthaus

Umschlaggestaltung: Das Illustrat, München

Genre: Thriller

Seitenzahl: 180

Originaltitel: Erectus

Preis: 12,99 €




Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren