• Jasmin Korper

Der Siebenschläfer erwacht

1. Teil der Siebenschläfer Trilogie


Autorin: Anika Sawatzki



Um was geht’s?


28 Jahre nach der Mordserie des sogenannten „Siebenschläfers“ wird erneut ein Bürgermeister kaltblütig ermordet. Alle Indizien ähneln dem damaligen Fall, doch der Täter wurde schon lange gefasst.

Vor den Neuwahlen des Bürgermeisters bekommt die 16-Jährige Julia ein verlockendes Angebot eines Fremden. Wenn sei zwei Botengänge für ihn erledigt, wird er ihr genug Geld für den Führerschein bezahlen. Sie willigt ein, doch nun gerät sie in eine uralte Fehde, getrieben durch Gewalt und Verrat und auch der Siebenschläfer scheint sich für sie zu interessieren.



Rezension


Jugendthriller finde ich persönlich immer besonders spannend, denn junge Erwachsene benehmen sich oft viel Impulsiver, unvorhersehbarer und emotionaler als erwachsene Protagonisten. So auch Julia, die ich sehr mochte. Sie ist jung, will raus aus ihrem Heimatort und plant schon die entfernte Zukunft. Sie ist rebellisch, eigensinnig, stur, aber das wichtigste ist: Sie ist glaubhaft. Zu oft habe ich schon Jugendthriller gelesen, in denen der/die Protagonist/in trotz des jugendlichen Alters plötzlich ungeahnt stark wird, eine Kampfsportart innerhalb weniger Tage lernt oder jeden Code knackt. Nicht so Julia, sie ist ein ganz normaler Teenager, mit ihren Ecken und Kanten.

Die Geschichte wechselt zwischen zwei Schauplätzen. Einerseits folgen wir Julia im Hier und jetzt. Andererseits folgen wir dem Siebenschläfer mit den Ereignissen, die vor über 28 Jahren stattgefunden haben. Die Zeitsprünge bringen eine starke Spannungskurve in die Geschichte und gibt einem zudem auch noch tiefe Einblicke in die Emotionen des Serienmörders. Was hat den Siebenschläfer zu seinen Taten getrieben? Und das, ohne zu verraten, wer er eigentlich ist.

Die Geschichte selbst ist eine Mischung aus einer alten Fehde, Verrat und einer Gewaltspirale, die mich in ihren Bann gezogen hat. Was bringt Menschen dazu, ein grausames Verbrechen zu gehen. Gerade auch der Zwiespalt und die Emotionen des Siebenschläfers machen die Geschichte so stark.

Mit nur knapp 300 Seiten ist der Thriller recht kurz und stellte für mich eine Einleitung in die ganze Geschichte dar, insbesondere da es viele verschiedene Charaktere gibt.



Lesenswert?


„Der Siebenschläfer erwacht“ hat mich gerade durch die beiden Perspektiven und die glaubhaften Charaktere überzeugt. Mit dem flüssigen Schreibstil fiebert man mit Julia mit und ich bin nach diesem fiesen Cliffhanger schon sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht.



Cover und Klappentext

Der erste Teil der Siebenschläfer Trilogie
Der Siebenschläfer erwacht

Ich liebe dieses Cover! Es passt perfekt zum Inhalt des Buches, es ist düster, geheimnisvoll und wirkt auch gefährlich. Der Klappentext ist sehr gut gestaltet, man erfährt genug um Lust auf die Story zu haben, es wird aber nichts gespoilert.



Grundsätzliche Infos zum Buch

Erschienen im Selfpublishing

https://anikasawatzki.wordpress.com/veroffentlichungen/

ISBN: 9 783741 266874

Umschlaggestaltung: Sarah Buhr

Seitenzahl: 300

Genre: Jugendthriller

Preis: 9,99 €



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren