• Jasmin Korper

Die Thron Trilogie: Der Verlorene Thron

Autor Brian Staveley


Auf die Thron Trilogie bin ich durch meinen Mann gestoßen, er hat sich die Hörbücher dazu angehört und wollte unbedingt, dass ich eine Rezension dazu mache. Deswegen hat er sich auch extra zusammengerissen, um vorher ja nichts über die Geschichte zu verraten. Und heute gibt’s deswegen die Rezension zum ersten Band.



Um was geht’s?


Der Unbehauene Thron stellt das Zentrum der Macht des Königreichs Annur dar. Doch als Kaiser Sanlitun ermordet wird, geht ein Aufruhr durchs ganze Land. Bisherige Strukturen geraten ins Wanken und einige Zweifler werden laut. Sein Sohn Kaden (der Thronfolger) ist aufgrund seiner Ausbildung eine monatelange Reise entfernt und weiß weder, dass sein Vater verstorben und er somit Kaiser ist, noch, dass eine Verschwörung, Mord und Intrigen alle bisherigen Strukturen bedroht.



Rezension


Beim Lesen des ersten Bandes der Thron Triloge hatte ich große Startschwierigkeiten. Hier erwartete mich ein umfangreiches Universum voller verschiedener Götter, Personen, Truppen, Ausbildungsarten, Magie-Typen und gesellschaftlicher Gepflogenheiten, dass mir zunächst der Überblick fehlte. In den ersten 300 Seiten fühlte ich mich von der schieren Masse an Informationen förmlich erschlagen.

Man verfolgt die Geschichte der drei erwachsenen Kinder des Kaisers. Adare (Tochter) wuchs am Thron mit ihrem Vater auf, darf aber aufgrund ihres Geschlechtes nie Kaiserin werden. Valyn wurde mit 8 Jahren zu den Kettral geschickt, einer Spezialeinheit, die auf großen Vögeln fliegt und mit absoluter Disziplin und härte trainiert wurde. Kaden wurde als Thronfolger zu den Shin Mönchen gebracht, welche in strikter Entsagung aller Bequemlichkeiten ihrem Gott der Leere dienen. Durch diese drei unterschiedlichen Protagonisten bekommt meinen einen immens großen Überblick über das Weltgeschehen. Denn nicht nur die Protagonisten werden ausführlich dargestellt, auch deren Freunde, Kollegen und auch deren Feinde. So ergibt sich schnell eine große Anzahl an Charakteren, über die man schnell den Überblick verliert.

Trotz dieser ganz unterschiedlichen Welt konnte ich mich gut in die Protagonisten hineinversetzen und obwohl alle eine unterschiedliche Ausbildung / Erziehung genossen, haben alle doch eine Eigenschaft gemeinsam: Das vorlaute Mundwerk und ihre aufbrausende Art. So manches mal brachten sie sich dadurch in Schwierigkeiten, was mich doch immer zum Schmunzeln brachte. Denn auch mein Mundwerk ist oft schneller als mein Kopf, wodurch ich mich selbst schon das ein oder andere Mal in eine ungute Situation gebracht habe.

Nachdem man die schleppende und langatmige Anfangszeit hinter sich gebracht hat, erwartet einen eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte. Durch die Perspektivwechsel wird es nicht langweilig und man will immer wissen wie es gerade den anderen ergeht. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass die ein oder andere länge gekürzt wäre, manche Umschreibungen sind sehr lange und ausführlich.

Auf den letzten 200 Seiten überschlagen sich die Ereignisse und eines kommt zum anderen. Manch ein Gegner war sehr offensichtlich, dafür waren andere Wendungen sehr überraschend.



Lesenswert?


Wenn ihr euch von einem Wälzer mit knapp 750 Seiten nicht abschrecken lasst und auch die ersten zähen Seiten voller Informationen hinter euch gelassen habt, dann erwartet euch ein guter High-Fantasy Roman. Denn trotz einiger längen ist die Geschichte abwechslungsreich, die verschiedenen typen der Magie spannend und nach dem ersten Band sind noch viele Fragen offen, weswegen ich mich schon sehr auf den zweiten Band freue!



Cover und Klappentext

Der verlorene Thron

Das Cover finde ich persönlich nicht besonders ansprechend. Es stellt einen Thron mit drei daran angelehnten Schwertern dar, die für die drei erwachsenen Kinder des verstorbenen Kaisers stehen. Es ist für mich nur ein Cover, dass mir unter der Masse der vielen Fantasy Romane nicht aufgefallen wäre. Der Klappentext ist nicht besonders vielsagend, auch hier könnte der Klappentext auch für viele andere Bücher stehen und wird dem Inhalt nicht gerecht!



Grundlegende Infos zum Buch


Erschienen im Heyne Verlag

https://www.randomhouse.de/ebook/Der-verlorene-Thron/Brian-Staveley/Heyne/e471311.rhd

ISBN: 978-3-453-31661-4

Umschlaggestaltung: das Illustrat München

Übersetzer: Michael Siefener

Genre: High-Fantasy

Preis: 14,99

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren