• Jasmin Korper

Herr Müller Die verrückte Katze und Gott

Autor: Edwald Arenz


Was erwartet euch im Buch?

Kurt Müllers Seele ist verloren gegangen und dadurch droht die Apokalypse. Während Jehudi (Erzengel) mit seinem Bruder Abaddon (Dämonenfürst) und Kurts Tochter Helena versuchen die Seele zu finden, um den jüngsten Tag abzuwenden, wird Kurt als Kater wiedergeboren. Doch nicht nur die Kräfte des Himmels suchen nach der verlorenen Seele von Kurt, nein auch der Höllenhund versucht in zu finden und zu zerstören. Kann der Tag des jüngsten Gerichtes noch abgewendet werden? Und was macht Gott eigentlich die ganze Zeit?

Rezension

Die Geschichte um Kurts verlorene Seele klingt nicht nur verrückt, sie ist es auch. Man steigt sofort in die Story ein und im zügigen Erzähltempo fliegt man nur so durch die Geschichte. Nie kommt Langweile auf, man lacht, wundert sich oder ist manches mal einfach nur nachdenklich. Denn obwohl dieser Roman eine göttliche Komödie ist, gibt es doch einige Stellen, die einem zum Grübeln anlegen. Das ganze Konstrukt des Himmels, wie wir ihn kennen, wird gehörig durcheinandergewirbelt. Es kam natürlich schon in der Literatur vor, dass ein Erzengel einen Dämon um Hilfe bittet (ich denke da zum Beispiel an Good Omens von Terry Pratchett), aber das macht dieser Geschichte nichts aus, es fühlt sich trotzdem frisch und neu an.

Die verschiedenen Bewohner des Himmels, der Hölle und der Erde werden ausführlich beschrieben und die Charaktere sind erfrischend. Es gibt so viele verschiedene Typen, ob jetzt John, der Probleme mit der Digitalisierung des Himmels oder Abdu und Mohammed die etwas unfreiwillige Helfer werden. Persönlich gefiel mir Abaddon und seine gewisse Vorliebe für Pinguine am besten, sein Humor lag mir einfach.

Was diesen Roman so gut macht, kann ich eigentlich gar nicht so genau sagen. Es ist einfach das Zusammenspiel von gut ausgearbeiteten Charakteren, einer guten Story und der Mischung aus Witz und Ernsthaftigkeit an den Richtigen Stellen. Und eben Pinguinen. Jeder Roman braucht Pinguine.


Lesenswert?

Herr Müller die verrückte Katze und Gott kann ich jedem nur wärmstens empfehlen, der mal wieder etwas zum Lachen braucht und sich auch auf ungewöhnliche Geschichten einlässt. Auch wenn es nicht mein Genre ist, hat mich dieser Roman vollkommen überzeugt und wandert in meine Sammlung. Es ist eines dieser Bücher, die man immer wieder lesen kann. Egal wie schlecht die eigene Laune ist, dieses Buch bringt einen zum Lachen.


Umschlaggestaltung und Klappentext

Herr Müller, die verrückte Katze und Gott

Der Umschlag erinnert an die Grinsekatze, wobei der Titel das breite Lächeln der Katze darstellt. Der Klappentext ist ausführlich und beschreibt ziemlich genau, was einen erwartet. Mich hat er davon überzeugt, ein Buch zu kaufen, das sonst nicht meinen Lesen Gewohnheiten entspricht.



Grundlegende Infos zum Buch


Erschienen im ars vivendi Verlag

https://arsvivendi.com/Buch/Titel/9783869136981-Herr-Mueller-die-verrueckte-Katze-und-Gott-eBook

ISBN: 978-3-86913-977-7

Umschlaggestaltung: FYFF, Nürnberg

Genre: Roman

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren