• Jasmin Korper

Meine Leidenschaft fürs Lesen und Schreiben

Heute gibt es einen kurzen Einblick, wie meine Leidenschaft fürs Lesen und Schreiben entstanden ist und warum ich eine Jahrelange Leseflaute hatte. Ich hoffe euch gefällt der kleine Einblick.

Lesen und schreiben sind ein großer Teil meines Lebens. Ich habe meine erste Geschichte „geschrieben“ bevor ich lesen konnte. Im Kindergarten habe ich die Kindergärtnerin so lange genervt, bis sie endlich die Geschichte aufgeschrieben hat, die ich ihr erzählt habe. Ich weiß nur noch, dass es um eine Zauberblume ging. Nachdem sie alles für mich niedergeschrieben hatte, habe ich die passenden Bilder dazu gemalt und meine kurze Geschichte wurde sogar in der Kindergartenzeitschrift veröffentlicht.

Sobald ich flüssig lesen konnte habe ich mich auf Bücher gestürzt. Da die Bücherei nur einige hundert Meter von mir entfernt lag, war ich wöchentlicher Gast dort. Ich fing mit den ersten Lesebüchern (wie der Leserabe oder der Leselöwe) an. Doch schnell wollte ich spannendere Geschichten, das Tigerteam, Gänsehaut oder 1000 Gefahren, schon damals las ich gerne gruselige Bücher und mochte Rätsel.

Danach ging es in die Jugendliteratur, Freche Mädchen, Fear Street und Co. Doch die Mädchenbücher las ich nur sehr selten und so vertiefte ich mich mit 13 schon in Thriller und Co. Egal wie schwer es geschrieben war, selbst John Grishams „Die Firma“ wollte ich lesen. Das Schreiben tauchte dann in diesem Alter wieder auf, ich war Redakteurin in der Schülerzeitung und am Schluss sogar die Leiterin. Ich liebte es spannende Themen zu recherchieren oder die Rätselseiten zu gestalten. Heute bastle ich ab und an noch selbst gerne Kreuzworträtsel, dann aber meist zu größeren Anlässen wie Geburtstag oder Jahrestag.

Als ich Anfang 20 war hatte ich dann eine lange Lese und Schreibflaute, mein Mann und ich waren beide lange und schwer erkrankt und andere Dinge rückten in den Vordergrund. Inzwischen sind wir beide wieder gesund und somit habe ich mir jetzt die Zeit genommen meine Leidenschaft, das Schreiben, ernst zu nehmen.

Ich arbeite seit Mitte 2019 an meinem Debütroman und werde die aller erste Fassung Ende Oktober 2020 fertig stellen. Dann heißt es erst einmal überarbeiten, überarbeiten, überarbeiten. Dadurch ist meine Leidenschaft für Bücher wieder komplett aufgeblüht und ich teile meine Freude mit euch auf diesem Blog und auf Instagram.

Mein Mann unterstützt mich dabei voll und ganz, ist mein wichtigster Kritiker bei Logikfragen und macht für meinen Instagram Kanal alle Fotos. Er selbst macht sonst viele wunderschöne Naturbilder, die ihr alle auf seinem Kanal findet.

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die Woche!

Eure

Eisblaue Eule

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen