• Jasmin Korper

Ohne Gnade

Autor: Scott Bergstorm


Um was geht’s?


Der Vater der 17-jährigen Gwen reist geschäftlich als Diplomat nach Paris und wird dort entführt. Seine Tochter erfährt nun, dass er eigentlich ein CIA-Agent ist und bei einem Einsatz verschwunden ist. Nichts ist mehr von dem normalen Leben übrig, dass sie bisher gelebt hat. Sie begibt sich auf seine Spuren, reist ihm nach Paris hinterher und landet in einer Spirale aus Gewalt, Waffen und Menschenhandel. Wenn sie ihren Vater retten will, muss sie lernen hart und grausam zu sein.



Rezension


Zuerst einmal zu den positiven Dingen. Der Schreibstil in diesem Thriller hat mir gut gefallen. Dieser Roman ist aus der Ich-Perspektive im Präsens geschrieben, dies ist ein Stil, den ich selten lese. Aber es passte sehr gut zur Geschichte und so konnten die Emotionen und Ängste der Protagonistin Gwen besonders dargestellt werden. Und obwohl die Geschichte eben nur aus dieser einen Sicht erzählt wurde, war es nie langweilig.

Der Spannungsbogen beginnt direkt am Anfang stark anzusteigen und man kommt kaum zur Ruhe. Immer weiter liest man sich in einen Strudel aus Gewalt und Kriminalität.

Jetzt kommen wir aber zu einem Punkt, der für mich sehr schwierig war. Ja es ist ein Buch, ja es ist ein Thriller und es geht hier nicht immer um Realität. Gerne darf übertrieben und ausgeschmückt werden, aber hier war es für mich alles zu absurd, zu unglaubwürdig.

Gwen erfährt vom Kollegen ihres Vaters im Vertrauen, dass er bei der CIA arbeitet. Warum sollte man die geheime Identität in diesem Moment einer emotional aufgewühlten Teenagerin verraten? Und von dort an wird es immer unrealistischer. Gwen trifft immer die richtigen Leute, hat sofort die passende Spur und knackt jedes Rätsel im vorbei gehen. Nebenher lernt sie auch noch innerhalb kürzester Zeit eine Kampfsportart, dies wird damit begründet, dass sie ja bereits gut im Turnen war. So schnell wird aus einer turnenden Teenagerin ohne Freunde eine brutale Kampfmaschine. Je länger sie ihren Vater sucht um so seltsamer wird es. Gekrönt wird es dann nur von einem seltsamen abrupten Ende, dass eine gewisse Offenheit hat. Da die Geschichte im zweiten Teil „Ohne Skrupel“ fortgesetzt wird, werden vermutlich einige Fragen dort geklärt.



Lesenswert?


Der Schreibstil des Autors ist sehr gut und die Geschichte des Thrillers ist sehr spannend erzählt. Wäre die Protagonistin eine Agentin würde ich dieses Buch auch weiterempfehlen. Aber sie ist in dieser Darstellung eben nur ein 17-jährige junge Frau. Dadurch wirkt das ganze unrealistisch, fast schon wie diese typischen billigen Hollywood-Aktionstreifen.


Cover und Klappentext

Ohne Gnade

Das Cover ist simpel, aber trotzdem gefällt es mir gut. Es ist wieder ein typisches Thrilller-Cover und würde vermutlich in der Buchhandlung nicht besonders auffallen oder herausstechen. Der Klappentext schafft einen guten Überblick über das anfängliche Geschehen und verrät nicht zu viel, aber dennoch genug, um Interesse zu wecken.


Grundsätzliche Infos zum Buch


Erschienen im Rowohlt Verlag

https://www.rowohlt.de/buch/scott-bergstrom-ohne-gnade-9783499272677

ISBN: 978-3-499-27267-7

Übersetzerin: Christiane Steen

Umschlaggestaltung: Hafen Werbeagentur, Hamburg

Genre: Thriller

Seitenzahl: 432

Preis: 10,00 €

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren