• Jasmin Korper

Redric – Die andere Seite der Angst

Autorin: Jenny Rubus


Um was geht es?


Obwohl die 17-jährige Lynx wohlbehütet und in wohlhabenden Verhältnissen aufwächst, leidet sie an zahlreichen Ängsten, die ihr das Leben schwer machen. Ihre Phobien warnen sie auch vor dem 18-jährigen Redric, dem sie auf einer Party begegnet. Doch ihre Neugier bringt sie dazu, mehr über ihn herausfinden zu wollen. Anstelle eines normalen Teenagerlebens findet sie bei ihm ein grausames und dunkles Familiengeheimnis, dass sie in einen Strudel der Gefahr zieht.



Rezension


Vorab muss gesagt werden, dass die meisten Charaktere in diesem Thriller Jugendliche sind. Deswegen beschäftigen unsere Protagonistin natürlich auch die üblichen Probleme einer jungen Frau.


Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Lynx geschrieben, man bekommt deswegen eine besonders gute Bindung zu ihr und auch ihren Phobien. Was bewegt sie, was fühlt sie, wenn sie Angst vor alltäglichen Dingen hat. Ich konnte mich gut in Lynx hinein versetzten. Natürlich bin ich schon ein wenig älter und hätte bei dem ein oder anderen zwischenmenschlichen Problem anders reagiert, aber das gehört hier einfach dazu. Von einer 17-jährigen Protagonistin will ich gar nicht, dass sie sich wie eine erwachsene Frau benimmt.

Die anderen Charaktere und auch Redric sind glaubhaft und gut geschrieben, jede/r hat seine Eigenheiten, seine Macken und seine Stärken. Auf die verschiedenen anderen Charaktere möchte ich nicht näher eingehen, da ich sonst zu viel verraten könnte.

Die Story ist spannend geschrieben und auch eine gewisse Härte und Brutalität ist hierbei zu finden. Ich selbst habe damit keine Probleme, gerade in Thrillern mit so einem brisanten Thema muss die Sprache klar und somit auch grausam sein. Gerade hier ist die Ich-Perspektive wieder eine große Stärke, man fühlt und leidet mit Lynx mit. Ich lese selten Bücher in dieser Erzähl-Perspektive, aber hier passt es einfach perfekt.

Das letzte drittel ist dramatisch, mitreißend, erschreckend und brutal. Ich war von diesem Buch gefesselt und konnte es kaum auf die Seite legen!



Lesenswert?


Redric – Die andere Seite der Angst ist ein grandioser Thriller. Wer kein Problem mit jungen Erwachsenen / Teenagern als Charakteren hat, wird hier nicht enttäuscht werden. Dieser Thriller brutal, direkt, spannend und vor allem mitreißend. Traut euch, lasst euch mit in den Strudel der Angst reißen!

Die Empfehlung der Autorin, dass dieses Buch ab 16 ist (stand auf den Flyern) finde ich sehr gut, da einige Passagen für jüngere Leser schwierig sein könnten.



Cover und Klappentext

Redric - die andere Seite der Angst

Das Cover und die Farben gefallen mir sehr gut, durch die schwarz/grau und die Rottöne sticht es sofort ins Auge. Die Bindung ist sehr gut, beim Lesen gab es trotz Softcover keine Leserillen. Der Klappentext macht Lust auf mehr, verrät aber kaum etwas über die Story.



Grundlegende Infos zum Buch


Erschienen im Franzius Verlag

https://www.franzius-buchshop.de/Redric

ISBN: 978-3-96050-160-2

Umschlaggestaltung: Jacqueline Spieweg

Seitenzahl: 390

Preis: 18,90 €

Genre: Thriller

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren