• Jasmin Korper

Vortex: Der Tag, an dem die Welt zeriss

Aktualisiert: 4. Aug 2020

Autorin: Anna Benning


Bei Vortex war es wirklich die Mischung aus Klappentext und Coverdesign die mich zum Kauf dieses Buches animiert hat. Gesehen, Klappentext gelesen, eingekauft. Eine neue Fantasy Geschichte, in der es um die Elemente und Reisen mit Hilfe von Vortexen geht und eine starke weibliche Protagonistin, da war mein Leseinteresse natürlich geweckt.


Einleitung


Durch die Entstehung der Vortexe hat sich die Welt verändert, einige Lebewesen und Menschen haben sich mit den Elementen verbunden und wurden zu Vermengten, mit besonderen Kräften. Ellie (Elaine) Collins hat sich seit Jahren auf diesen einen Tag vorbereitet, den Tag des Vortexrennens. Die Platzierung im Rennen entscheidet über ihre berufliche Zukunft und ist ihre einzige Chance eine Läuferin zu werden. Denn nur als Läuferin hat sie die Möglichkeit die übrigen Vermengten zu jagen und zu fangen.


Rezension


Anna Benning reißt uns mit ihrem ersten Roman wirklich in einen Vortex hinein. Dadurch, dass der Roman aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, fühlt man sich einfach sofort mit der Protagonistin Ellie verbunden. Wir erleben mit ihr das Vortexrennen, ihre Emotionen, Ängste und Gefühle. Und gerade einige „wissenschaftlichen“ Theorien werden hier soweit erklärt, dass es für mich in Ordnung war und nicht seltsam wirkte. Die Geschichte baut einen guten Spannungsbogen und hat ein gutes Erzähltempo, die Orte und Charaktere werden ausführlich beschrieben und man kann sich in den ein oder anderen hineinversetzen. Natürlich war der ein oder andere kleinere Plot Twist vorhersehbar, aber das wichtigste ist doch, dass ein Buch Spaß macht, man unterhalten ist und die Sorgen des Alltags ein wenig ausblendet. Und das hat Anna Benning definitiv geschafft. Besonders gefallen hat mir die Beschreibung der Vermengten, und ich hoffe, dass wir in der Fortsetzung noch einiges mehr über die Vermengten erfahren.


Lesenswert?


Vortex: Der Tag an dem die Welt zerriss habe ich nur in drei Tagen gelesen. Kaum angefangen, blätterte ich die letzte Seite um und ich wünschte mir einfach nur den nächsten Band sofort lesen zu können. Natürlich ist der Charakter von Ellie manchmal anstrengend und man denkt sich öfters „man Mädel, warum machst du das?“, aber das gehört einfach dazu. Eine Protagonistin braucht auch ihre Ecken und Kanten und oft genug fühlt man einfach nur mit. Wer Lust auf eine neue Buchreihe hat, sollte sich Vortex nicht entgehen lassen. Und optisch macht das Buch im Bücherregal auch einiges her!


Cover und Klappentext

Vortex: Der Tag an dem die Welt zerriss
Vortex: Der Tag an dem die Welt zerriss

Das Cover sticht schon durch die Farben hervor, der Einband selbst ist weiß und darauf ist Ellie in türkis, lila und blau tönen dargestellt. Eine limitierte Auflage gibt es auch mit farbigem Beschnitt (kräftig Lila). Der Klappentext macht einfach nur Lust auf mehr, es gibt einige kurze knappe Fakten, ohne zu viel zu verraten.


Grundlegende Infos zum Buch


erschienen im S. Fischerverlag

https://www.fischerverlage.de/buch/anna-benning-vortex-der-tag-an-dem-die-welt-zerriss-9783737341868

ISBN: 978-3-7373-4186-8

Umschlaggestaltung: Punchdesign München

Umschlagabbildung: Max Meinzold

Genre: dystopischer Jugendroman, Future-Fantasy

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HEX

Zorngeboren